Kostenlose Icons für deine Webseite

Written by Julian Schiemann

On 23. Oktober 2019

Inzwischen gibt es eine Reihe anständiger Icondesigner die Ihre Arbeit (für den privaten Gebrauch) frei zur Verfügung stellen. Am besten sollten die Icons in eigene Iconfonts eingebettet sein, da diese aus frei skalierbaren Vektorgrafiken bestehen und relativ flexibel positioniert werden können. Da jeder Designer das eigene Material auf einer eigenen Seite zur Verfügung stellt, muss man erstmal Suchen. Deshalb sind Icon-Suchmaschinen entstanden. Ich muss aber ehrlich sein: Davon hat mich noch keine so richtig überzeugt. Entweder ist die Auswahl zu klein oder die Qualität zu schlecht.

Viel bessere Erfahrungen habe ich mit Seiten gemacht, die handverlesene Iconfonts gesammelt zur Verfügung stellen. Allen voran ist das OpenSource Projekt weloveiconfonts.com. Dort kann man sich ganz einfach ein Paket mit den gewünschten Iconfonts schnüren, einfach in die eigene Website einbinden oder herunterladen. Mit dabei sind beinahe schon Klassiker wie Font Awesome oder entypo, aber auch unbekanntere, dennoch erstklassige Minifonts zu verschiedenen Themen. Da ich persönlich schon kurze Downtimes von weloveiconfonts erlebt habe, rate ich zum direkten Download und selber hosten.

Sollte man unter den Icons nichts finden, gibt es auch ein paar ganz anständige Iconfont-Generatoren, die Joshua auf — seiner nebenbei sehr empfehlenswerten Webdesign Seite — designshack.net übersichtlich verglichen hat.

Ähnliche Artikel

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.